Start Spielberichte / Medien

Spielberichte

1.Herren - TTG Nettetal – TTV Andernach - 30.11.2013 - 6:9

PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Link   
Sonntag, den 01. Dezember 2013 um 14:37 Uhr

TTG Nettetal

2.Bezirksliga AW / MYK

TTG Nettetal – TTV Andernach……………………………..............……6:9

Knapp dem Favoriten unterlegen!

Nach der Niederlage am vergangenen Wochenende in Karla, wo man nicht in Bestbesetzung antrat, kam es bei der letzten Partie dieses Jahres zum Duell mit dem Ligaprimus aus Andernach. Man hatte sich viel vorgenommen, trat man doch in Bestbesetzung an.

Der zuletzt gute Eindruck bestätigte sich auch von Beginn an in dieser Partie. Nach den Doppeln konnte man in zwar knappen Spielen, aber letztlich verdient mit 2:1 in Führung gehen. Hier waren Stephan und Marcus Herber sowie Moritz Köster und Kurt Wellems die Punktegaranten. In der ersten Runde lief es auch zunächst gut. Denn S.Herber ließ Fischbeck keine Chance. Lange gut ausgesehen haben gleichzeitig auch die Partien von M. Herber und M. Köster, die jeweils in den 5. Satz mussten. Doch nur letzter hatte das bessere Ende für sich. Durch die weiteren Patzer von Martin Link, Simon Köster und Kurt Wellems ergab sich zur Halbzeit jedoch mit 5:4 ein leichtes Übergewicht für den Favoriten aus Andernach.

Jedoch gefielen an diesem Tag die Brüder Herber in der Spitze besonders gut. Beide kamen zu mehr oder weniger ungefährdeten Erfolgen und sorgten für die erneute hauchdünne Führung. Leider war M. Link an diesem Tag recht indisponiert, sodass er auch gegen Krupp unterlag. Währenddessen führte Moritz gegen Kreutz bereits mit 2:0 Sätzen, verlor aber nach und nach den Faden, sodass er am Ende hauchdünn mit 9:11 im 5. Satz die Segel streichen musste. Gleiches blühte auch seinem Bruder Simon, sodass man mit 6:8 hinten lag. Aber das Unentschieden war noch drin. Und Kurt Wellems setzte alles daran, das Schlussdoppel zu erzwingen. In einem dramatischen Spiel konnte er seinen eigenen Matchball leider nicht verwandeln, und unterlag mit 11:13 im Entscheidungssatz. Somit stand am Ende des Abends die erste Heimniederlage der Saison zu Buche. Dennoch präsentierte man sich in guter Verfassung, konnte doch keine andere Mannschaft der Liga in dieser Hinserie die Partie gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter so lange offen gestalten.

Durch die Ergebnisse in den anderen Hallen befindet man sich nach der Hinrunde auf dem 7. Platz. Es ist ein entscheidender Zwischenschritt erreicht. Denn man überwintert im Mittelfeld der Tabelle mit 4 Punkten Vorsprung auf die direkten Abstiegsplätze. Sollte man in der Rückrunde ähnlich auftreten wie zuletzt, hat man sicher mit den Abstiegsplätzen nichts zu tun.

Nächster Termin für die TTG ist das selbst veranstaltete Turnier in der Polcher Maifeldhalle am 21. Dezember, wo wir hoffentlich ab 17 Uhr sehr viele Aktive und auch Zuschauer begrüßen dürfen.


 

1.Herren - TTG Nettetal – TuWi Adenau - 16.11.2013 - 9:7

PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Link   
Sonntag, den 17. November 2013 um 21:00 Uhr

TTG Nettetal

2.Bezirksliga AW / MYK

7. Spieltag

TTG Nettetal – TuWi Adenau………………………………………..............……9:7

Siegesserie fortgesetzt!

Nach drei Siegen in den letzten drei Spielen und dem wiedererlangten sicheren Mittelfeldplatz wollte sich die 1. Mannschaft der TTG weiter Luft zu der Abstiegszone verschaffen. Diesmal stand die schon zum Klassiker gewordene Begegnung mit Adenau an. Stieg man doch in der vorvergangenen Saison gemeinsam auf und im letzten Jahr wieder gemeinsam ab. In der letzten Begegnung im April setzte es eine deftige 4:9 Heimniederlage.

Diesmal ging man jedoch hellwach in die Partie. So konnten Stephan und Marcus Herber sowie Moritz Köster und Kurt Wellems für eine erste 2:1 Führung nach den Doppeln sorgen. Denn nur Martin Link und Simon Köster kamen gegen Berens/Lopez nicht zum Zug.

Eng ging es in den folgenden Einzeln zu. So gingen die ersten drei Einzel über die volle Distanz. Doch nur für S. Herber nahm es ein gutes Ende. Die beiden anderen Partien von M. Herber und Link gingen an die Eifler. Relativ ungefährdet konnten anschließend M. Köster und Wellems gegen F.Berens und Reuter reüssieren. Nach einer Niederlage von S.Köster ging es mit einer knappen Führung von 5:4 in die zweite Runde.

 

Hier gingen die Partien in der Spitze erneut über 5 Sätze. Diesmal mit dem besseren Ende für die Maifelder. Da auch M. Link gegen F. Berens dominierte, war das Unentschieden schon sicher (Spielstand 8:4). Jetzt musste doch der letzte fehlende Punkt kommen. Unglücklicherweise machte man es nochmal spannend. Denn nicht nur M. Köster unterlag deutlich gegen den stark aufspielenden Drengwitz, sondern auch sein Bruder und Kurt Wellems kamen in den folgenden Einzeln nicht zum Zug. Somit schmolz die Führung auf 8:7 zusammen. Einmal mehr mussten es Herber/Herber im Schlussdoppel gegen J. Berens/Lopez richten.

Es kam mal wieder zu einer Nervenschlacht. Nach zwischenzeitlichem Rückstand schafften beide die nicht mehr für möglich gehaltene Wende und sicherten der TTG im 5. Satz den vierten Sieg in Serie.

Nach dem 7. Spieltag rangiert man derzeit auf Platz 4 der Tabelle. Allerdings muss man in den verbliebenen beiden Spielen der Hinrunde noch gegen die ersten beiden der Tabelle antreten. Am kommenden Samstag, 23.11. gastiert die TTG um 18 Uhr beim TTC Karla in der Grafschaft, ehe es am 30.11. um 18.30 Uhr beim abschließenden Heimspiel des Jahres zum Duell mit dem Spitzenreiter TTV Andernach kommt. Hier hoffen wir wieder auf zahlreiche Unterstützung.  


 

1. Herren - 4. Spieltag (28.09.2013): TTG Nettetal - SG Sinzig/Ehlingen II 9:7

PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Link   

2. Bezirksliga AW/MYK

TTG Nettetal – SG Sinzig/Ehlingen II…………………………………………………….9:7

Ein Kraftakt und ein Edeljoker verhelfen TTG zum 1. Saisonsieg!

Nach drei Niederlagen in der Fremde konnte man am vergangenen Wochenende erstmals in heimischer Halle aufschlagen. Gegner war die SG Sinzig/Ehlingen II, die man nur sehr schwierig einschätzen konnte, da man noch nie gegeneinander angetreten ist. Die TTG spielte ohne die etatmäßige Nummer 2, Marcus Herber, der beruflich verhindert war. Stattdessen rückte Edeljoker Marc Schweitzer ins Team. So sprachen eigentlich viele Fakten gegen uns, so auch dass der Gegner aus Sinzig in Bestbesetzung kam.

Da letztgenannter Edeljoker als der stärkste Doppelspieler des Vereins gilt und folgerichtig seit gefühlten 10 Jahren kein Doppel verloren hatte, stellten wir ihn natürlich mit Spitzenspieler Stephan Herber ins Doppel 1. Die Taktik ging auf, denn sie entschieden ihr Eingangsdoppel für sich. Unerwartet war der Erfolg des "Opferdoppels" Martin Link und Simon Köster gegen das gegnerische Spitzen-Duo. Es kam erstmals die leise Hoffnung auf, dass heute etwas gehen könnte. Durch ihre erste Niederlage im unteren Doppel 3 durch Moritz Köster und Kurt Wellems und der einkalkulierten Einzelniederlage von Link gegen den gegnerischen Spitzenspieler fiel allerdings schnell der Ausgleich zum 2:2.

In der Folge konnten Stephan und Moritz ihre anhaltende gute Form erneut unter Beweis stellen und brachten die TTG erneut in Führung. Die folgenden Partien von Simon und Kurt gingen trotz deutlich formverbessert an den Gegner, erneuter Ausgleich. Nun kam Marc Schweitzer zum Zug. Allerdings sollte noch nicht seine Stunde schlagen. Durch eine erneute Klasseleistung von Stephan hielt man die Partie mit 5:5 weiter offen. In der folgenden Partie konnte auch Martin seinen Negativlauf durch ein 5 Satz-Match beenden. Moritz konnte die gegnerische Nummer 3 ebenfalls niederringen. Man war wieder mit 7:5 in Führung, heute musste doch was gehen! So sah es auch in den Partien von Simon und Kurt lange Zeit nach den fehlenden beiden Punkten zum Sieg aus. Doch beide verließ ihr Glück jeweils im 5. Satz, erneuter Ausgleich zum 7:7.

Jetzt schlug die Stunde von Marc Schweitzer. Er kämpfte sein Gegenüber in 5 Sätzen nieder, 8:7. Im abschließenden Doppel mit Stephan gingen beide schnell mit 2:0 Sätzen in Führung, doch ließ man den Gegner wieder auf 2:2 heran. Allerdings behielten beide die Nerven und machten im 5. Satz alles klar. Was bleibt, ist die Erkenntnis, dass man auch nicht in Bestbessetzung einen guten Gegner schlagen kann und dass vor allem zu Hause man doch deutlich stärker agiert als in der Fremde.

Nun gilt es, im nächsten Heimspiel am Samstag, 12. Oktober eine Serie zu starten. Der Gegner ist dann um 18 Uhr die TTG Pellenz. Hier erhofft man sich eine größere Zuschauerunterstützung als zuletzt.

Weitere Ergebnisse:

TTG Nettetal II – SG Treis Karden/Pommern 4:9

TTG Nettetal III – DJK Mayen II 4:8

TTG Nettetal Jugend I – SV Eintracht Eich II 0:8

TTG Nettetal Jugend II – SG Sinzig/Ehlingen VIII 8:3

TTG Nettetal Jugend III – TuS PSV Ahrweiler III 2:8

 

1. Herren - 9. Spieltag: TTG Kottenheim/Bell – TTG Nettetal 9:3

PDF Drucken E-Mail

1. Bezirksliga Nord

Erwartete Niederlage beim Tabellenführer!

9. Spieltag: TTG Kottenheim/Bell - TTG Nettetal 9:3

Am vergangenen Samstag stand für die TTG Nettetal das letzte Spiel der Hinrunde, beim Ligaprimus aus Kottenheim, an. Nachdem die Gastgeber sich im Sommer mit einigen namhaften Spielern aus der Region verstärken konnten, gelten sie als Favorit auf den Aufstieg in die 2. Rheinlandliga. Bislang wurden sie ihrer Favoritenrolle mit 12:4 Punkten in der Hinrunde gerecht, obwohl sie an diesem Abend erst zum zweiten Mal in Bestbesetzung auflaufen konnten. Dementsprechend gering war die Erwartungshaltung bei der TTG Nettetal, die in gewohnter Aufstellung mit Herber, Herber, Hartung, Köster, Link und Wellems in die Partie ging.

In den Doppeln fanden die Nettetaler überhaupt nicht ins Spiel und mussten alle drei Doppel, ohne jeglichen Satzgewinn, abgeben. Besser verliefen zunächst die ersten Einzel. Durch starke Leistungen im vorderen Paarkreuz konnten Marcus und Stephan Herber den Rückstand aus den Doppeln auf  2:3 verkürzen. Doch anschließend konnte die TTG Nettetal der Spielstärke der Gastgeber nicht mehr viel entgegensetzen und so war es nur noch Stephan Herber, der mit seinem zweiten Einzelerfolg an diesem Abend den letzten Punkt zum 3:9 Endstand beisteuern konnte.

Mit 4:14 Punkten überwintert die TTG Nettetal auf dem letzten Tabellenplatz. Allerdings ist sie nur zwei Zähler vom viertletzten Platz und somit rettenden Ufer entfernt. Denn mit Mülheim/Urmitz Bhf III (4:14 Punkte), Adenau und Lay (beide 6:12 Punkte) befinden sich noch drei weitere Teams in Reichweite.  Nach einer insgesamt durchwachsenen Hinrunde, mit drei 7:9 Niederlagen und einigen Partien, in denen man ersatzgeschwächt antreten musste, ist der Klassenerhalt mit einer Leistungssteigerung in der Rückrunde durchaus noch möglich. Dabei kommt es vor allem darauf an, dass alle sechs Akteure ihr Leistungsvermögen in den entscheidenden Spielen abrufen können, was in der Hinrunde zu selten gelang.

Ausblick: Für die TTG Nettetal startet die Rückrunde im neuen Jahr, nach einer kurzen Winterpause, mit dem Heimspiel am 26. Januar gegen Torney/Engers.

 

1. Herren - 8. Spieltag: TTG Nettetal – TuS Kehrig 7:9

PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Marcus Herber   
Montag, den 26. November 2012 um 21:56 Uhr

1. Bezirksliga Nord

Knappe Niederlage im Derby!

8. Spieltag: TTG Nettetal - TuS Kehrig 7:9

Am vergangenen Samstag begrüßte man die Nachbarn aus Kehrig zum Lokalderby in Polch. Nach dem glänzenden Auftritt in Adenau, hatte man sich auch gegen das starke Team aus Kehrig, um den ehemaligen Regionalligaspieler, Stefan Martini, einiges vorgenommen. Bereits vor der Partie war den Akteuren der TTG Nettetal klar, dass ein Punktgewinn nur möglich war, wenn jeder Spieler der Mannschaft seine Bestform abrufen kann.

In den Doppeln ging man aber mit 1:2 in Rückstand, da nur das Spitzendoppel Herber/Herber einen Zähler erkämpfen konnte. Hartung/Link und Köster/Wellems mussten die Spielstärke der Gäste anerkennen und sich jeweils mit 1:3 geschlagen geben.

Von nun an folgte ein enges Spiel auf Augenhöhe in den Einzeln. Der Kehriger Spitzenspieler, Stefan Martini, war an diesem Abend nicht zu schlagen und zeigte eindrucksvoll, weshalb er mit 18:0 Siegen in dieser Saison noch ungeschlagen ist. Im vorderen Paarkreuz musste man sich somit mit einem 2:2 begnügen, da Stephan und Marcus Herber aber gegen die Nummer 2 der Gäste punkten konnten. Im mittleren Paarkreuz war es diesmal nur Moritz Köster, der einen Zähler beisteuerte. Das 1:3 aus dem mittleren Paarkreuz wurde aber durch ein stark aufspielendes hinteres Paarkreuz wieder ausgeglichen. Denn Mannschaftskapitän Martin Link konnte seine beiden Partien für sich entscheiden und Kurt Wellems steuerte einen weiteren wertvollen Zähler bei.

Nach dreieinhalb Stunden Spielzeit stand es nun 7:8 aus Sicht der TTG Nettetal und man hatte noch die Chance mit einem Sieg im Schlussdoppel ein Unentschieden zu retten. Doch hier wartete erneut Stefan Martini (mit seinem Doppelpartner Thorsten Becker) auf Stephan und Marcus Herber. Nachdem man den ersten Satz etwas verschlafen hatte, konnte man im zweiten Satz zwei Satzbälle nicht nutzen und die Partie, trotz gewonnenen dritten Satzes, nicht mehr drehen. Somit ging das Schlussdoppel mit 3:1 an die Gäste aus Kehrig, die sich damit den letzten Endes verdienten 9:7 Sieg sicherten und die Hinrunde als Tabellendritter beenden.

Ausblick: Für die TTG Nettetal steht am kommenden Samstag, den 1. Dezember, das letzte Spiel der Hinrunde an. Man muss beim Topfavoriten auf den Aufstieg in Kottenheim antreten. Mit 4:12 Punkten steckt man zwar mitten in der Abstiegszone, hat aber noch alle Chancen den Relegationsplatz (Platz 8 von 10) zu erreichen. Daher heißt es für die TTG Nettetal auch in Kottenheim nochmal das bestmögliche Tischtennis abzurufen, um den klaren Favoriten etwas ärgern zu können und einen versöhnlichen Abschluss des Jahres 2012 zu schaffen.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 16