Start Spielberichte / Medien

Spielberichte

1. Herren - 7. Spieltag: TuWi Adenau – TTG Nettetal 2:9

PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Marcus Herber   
Montag, den 19. November 2012 um 14:50 Uhr

1. Bezirksliga Nord

Beste Saisonleistung!

7. Spieltag: TuWi Adenau - TTG Nettetal 2:9 

Am vergangenen Samstag, reiste die TTG Nettetal in die Eifel nach Adenau, zum gemeinsamen Aufsteiger der letzten Saison. Aufgrund der knappen Ergebnisse des Vorjahres, 9:7 und 8:8 aus Sicht der Adenauer, sowie der aktuellen Tabellenkonstellation (Adenau: Tabellenachter; Nettetal: Tabellenneunter), erwartete man auch diesmal wieder eine sehr enge Partie. Mit einer Mischung aus einer gewissen Portion „Wut im Bauch“, aufgrund von zuletzt vier Niederlagen in Folge und einer bislang eher etwas enttäuschenden Saison, auf der einen Seite, aber auch einer großen Portion Vorfreude, weil man endlich wieder in Bestbesetzung antreten konnte, auf der anderen Seite, gingen die Akteure der TTG Nettetal in die Partie.

Gleich von Beginn an, zeigte man sich auf der Höhe des Geschehens und so konnten die Doppel Herber/Herber und Köster/Wellems, durch deutliche 3:0 bzw. 3:1 Siege, eine 2:1 Führung erspielen.

In den Einzeln konnte man den guten Eindruck aus den Doppeln untermauern. So sorgten die stark aufspielenden S. Herber, M. Herber und Hartung, mit klaren 3:0 Siegen, für die schnelle 5:1 Führung. Als Moritz Köster schließlich auch noch Nervenstärke bewies und nach fünf Sätzen seine Partie für sich entscheiden konnte, war die Vorentscheidung gefallen. Schließlich konnten Link und erneut die beiden Herber-Brüder mit drei weiteren 3:0 Erfolgen, den überraschend deutlichen, aber verdienten Sieg perfekt machen.

Besonders erfreulich an diesem Abend war, dass erstmals alle Spieler der TTG ihr Leistungsvermögen abrufen konnten und alle mindestens einen Zähler im Doppel oder Einzel zum Erfolg beisteuern konnten.

Ausblick: Am kommenden Samstag, den 24.11.2012 um 18 Uhr, steigt in heimischer Halle das Lokalderby gegen Kehrig. Hier erhofft man sich den Schwung aus dem Adenau-Spiel mitnehmen zu können. Sollte dies gelingen, erwartet man eine spannende Partie gegen leicht favorisierte Gäste. Die Zuschauer können sich zudem auf das Aufeinandertreffen der beiden bislang stärksten Akteure der Liga, Stefan Martini und Stephan Herber, freuen.

 

1. Herren - 6. Spieltag: VfL Oberbieber – TTG Nettetal 9:5

PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Marcus Herber   
Montag, den 19. November 2012 um 14:48 Uhr

1. Bezirksliga Nord

Erneute Auswärtsniederlage mit Ersatz!

6. Spieltag: VfL Oberbieber - TTG Nettetal 9:5

Mit den wiedergenesenen S. Herber und Wellems, aber dafür ohne Brett drei, Stefan Hartung, reiste man zum aktuellen Tabellenführer nach Oberbieber. Für Hartung sprang erneut der Spitzenspieler der zweiten Mannschaft, Simon Köster, ein. Da die Gastgeber ebenfalls ersatzgeschwächt, ohne Brett eins, Heiko Ziolkowski, antraten, rechnete man sich doch noch eine minimale Chance aus.

Allerdings lag man bereits nach den Doppeln erneut mit 1:2 hinten. Lediglich M. Köster/Wellems, die das gegnerische „Doppel 1“ in fünf Sätzen niederrangen, konnten für die TTG punkten. Das Doppel Herber/Herber ließ sich eine 2:0 Satzführung noch aus der Hand nehmen und S. Köster/Link unterlagen deutlich in drei Sätzen.

Trotz einer 3:1 Punkteausbeute im vorderen Paarkreuz durch zwei Siege von S. Herber und einem Sieg von M. Herber sowie einem beherzt aufspielenden Link, im ungewohnten mittleren Paarkreuz, der einen Zähler beisteuerte, hatte man der ausgeglichen besetzten Mannschaft aus Oberbieber letztenendes nicht genug entgegenzusetzen. Denn M. Köster im mittleren Paarkreuz sowie Wellems und S. Köster im hinteren Paarkreuz konnten keine Punkte mehr beisteuern. So hieß das Endergebnis 5:9 aus Sicht der TTG Nettetal.

Ausblick: Am 17.11.2012 reist die Erste zum Mitaufsteiger nach Adenau, wo man dringend ein Erfolgserlebnis braucht, da man inzwischen die „rote Laterne“ der Tabelle übernommen hat.

 

1. Herren - 5. Spieltag: SG Weißenthurm/Kettig – TTG Nettetal 9:2

PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Marcus Herber   
Montag, den 19. November 2012 um 14:43 Uhr

1. Bezirksliga Nord

TTG ersatzgeschwächt ohne Chance

5. Spieltag: SG Weißenthurm/Kettig - TTG Nettetal 9:2 

Gegen den Tabellennachbarn aus Weißenthurm/Kettig wollte die TTG Nettetal wichtige Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Doch bereits vor dem Anpfiff war bereits klar, dass dies ein besonders schweres Unterfangen, an diesem Abend, werden sollte. Denn mit Brett eins, Stephan Herber, dem absoluten Punktegaranten mit einer Einzelbilanz von 7:1 Spielen im vorderen Paarkreuz, und Brett sechs, Kurt Wellems, fielen gleich zwei Stammspieler krankheits- und verletzungsbedingt aus. Dadurch musste die komplette Mannschaft um eine Position aufrücken. Mit folgender Formation erhoffte man sich trotzdem die Ausfälle ersetzen zu können: M. Herber, Hartung, M. Köster, Link, S. Köster, Gläser.

In den teilweise neuformierten Doppeln agierte man zunächst unglücklich und Herber/M. Köster sowie Hartung/Link verloren jeweils in vier Sätzen. Doch ohne jegliche Anpassungsprobleme in der ungewohnten Spielklasse, hielten ausgerechnet, die kurzfristig Eingesprungenen S. Köster/Gläser, mit einem souveränen 3:0 Sieg, die TTG im Rennen. Allerdings konnte man in den anschließenden Einzelpartien die Ausfälle nicht mehr kompensieren und so konnte nur noch M. Herber eine Partie für sich entscheiden. Mit der höchsten Saisonniederlage musste man die Heimreise antreten.

 

1. Herren - 4. Spieltag: TTG Nettetal – TTC Mülheim/Urmitz Bhf III 7:9

PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Marcus Herber   
Montag, den 19. November 2012 um 14:41 Uhr

1. Bezirksliga Nord

4. Spieltag: TTG Nettetal – TTC Mülheim/Urmitz Bhf III 7:9

„TTG geht die Puste aus!“

„Hop oder Top“ hieß es im direkten Duell gegen den Mitabstiegskandidaten  TTC Mülheim/Urmitz Bhf III. Mit einem Sieg hätte man bis auf den vierten Tabellenplatz vorrücken können, mit einer Niederlage, würde man mitten in die Abstiegszone geraten.

In der erfolgreichen Formation der letztjährigen Aufstiegssaison gelang der TTG ein Start nach Maß. So sorgten die Doppel Herber/Herber und Köster/Wellems für die erste 2:1 Führung der Saison. Lediglich Hartung/Link zogen nach 1:3 Sätzen den Kürzeren gegen das gegnerische Spitzendoppel.

Nach einem weiteren Sieg von Stephan Herber ging man sogar mit 3:1 in Führung und es schien, als habe die TTG in die Erfolgsspur gefunden. Doch nun hielten die Gäste aus Mülheim, die, zum ersten Mal in dieser Saison, in Stammformation antraten, dagegen. Bis zum Spielstand von 4:5 konnte nur noch Hartung für die TTG punkten. Als nun aber Stephan und Marcus Herber sowie Hartung, der wieder einen sehr starken Abend erwischte, für eine 7:5 Führung sorgten, schien es, als habe die TTG für die Vorentscheidung gesorgt. Dass man an diesem Abend am Ende mit leeren Händen die Halle verlassen sollte, glaubte zu diesem Zeitpunkt niemand der Beteiligten. Doch die kampfstarke Mülheimer Mannschaft belehrte die TTG eines Besseren und schaffte es tatsächlich, nach drei Einzelsiegen, mit einer 8:7 Führung in das Schlussdoppel zu gehen. Nun galt es für das Schlussdoppel Herber/Herber wenigstens einen Punkt zu sichern, um die Gäste in der Tabelle auf Distanz halten zu können. In einem, wie erwartet, engen Spiel, gelang es letzten Endes nicht, eine 5:2 Satzführung, im fünften Satz, nach Hause zu bringen.

Nach dieser äußerst unglücklichen Niederlage im Fotofinish, steht man nun auf dem ungeliebten Relegationsplatz. Mülheim und Adenau folgen, nun ebenfalls mit 2:6 Punkten, auf den weiteren Plätzen.

Ausblick: Im nächsten Spiel, am 27.10.2012, in Weißenthurm, hilft nur ein Sieg, um wieder Boden auf die unteren Plätze gut zu machen.

 

1.Herren - TTG Torney/Engers – TTG Nettetal - 28.09.2012 - 9:5

PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Link   
Montag, den 01. Oktober 2012 um 18:08 Uhr

TTG Nettetal

1.Bezirksliga Nord

3. Spieltag

TTG Torney/Engers – TTG Nettetal………………………………………..............……9:5

Nach Monaten der Heimspiele war es jetzt an der Zeit, mal wieder in fremden Gefilden anzutreten. Gegner war am ungeliebten Freitagabend der Absteiger aus der 2. Rheinlandliga, der im Vergleich zum Vorjahr mit einer komplett runderneuerten Mannschaft antrat. Die TTG selbst konnte diesen Gegner nur schwer einschätzen, hatte doch der Gastgeber aus den Neuwieder Stadtteilen bis zu diesem Zeitpunkt erst ein Spiel absolviert. Gespielt wurde in der klassischen Aufstellung mit Stephan und Marcus Herber, Stefan Hartung, Moritz Köster, Martin Link und Kurt Wellems.

Durch ein taktisches Manöver hatte man die Doppel umgestellt und setzte neuerdings auf Köster/Link als Doppel 3. Jedoch hatten beide noch enorme Schwierigkeiten, sich aufeinander einzustellen, sodass man mit 1:3 unterlag. Unser Spitzendoppel machte seinem Namen an diesem Abend alle Ehre, sodass man den Gegner mit 3:0 dominierte. Bei einer einkalkulierten Niederlage von Hartung/Wellems ergab sich ein Spielstand von 1:2 (was auch so einkalkuliert war). In der anschließenden Einzelrunde konnte die TTG die Partie sehr offen gestalten. So waren es S.Herber (der sich gegen Steinberg zwar sehr strecken musste) sowie die Punktegaranten Hartung und Link, die für ein offenes Spiel bei gleichzeitigen Niederlagen von M.Herber (der gegen den ehemaligen Regionalligaspieler Grässer trotz guter Leistung den kürzeren zog) Köster und Wellems sorgten. Man ging also mit 4:5 in den zweiten Durchgang. Auch das war so einkalkuliert.

Es folgte ein hochklassiges Match zwischen S.Herber und Grässer, an dessen Ende leider der Hausherr gegen seinen konditionell unterlegenen Gegner die Oberhand behielt. Dieses Schlüsselspiel führte leider dazu, dass die TTG den Faden verlor. Denn auch M.Herber sowie Hartung mussten sich jeweils mit 0:3 geschlagen geben. Zwar konnte Köster noch einmal verkürzen, jedoch musste der mehr mit sich selbst hadernde Link den verwandelten Matchball zum 5:9 für die Gastgeber aus Engers hinnehmen. Am Ende des Tages eine sicherlich verdiente Niederlage gegen einen starken Gegner, der im Kampf um den Aufstieg ein Wort mitreden wird. Dennoch ist es möglich, in der Rückrunde in heimischer Halle gegen diesen Gegner auch etwas zählbares zu verbuchen.

Es bleibt abzuwarten wie sich die enorm spannende Saison weiter entwickelt. Die TTG muss sich durch die Niederlage kurzfristig erstmal wieder nach unten orientieren. Nach 3 Spielen rangiert man auf Platz 7 (erster direkter Nichtabstiegsplatz).

Vorschau: In der nächsten Partie trifft man auf den TTC Mülheim/Urmitz III, mit dem man aus der Relegation resultierend noch eine Rechnung offen hat. Der Gegner steht derzeit mit bislang 0 Punkten auf Platz 9. Im Kampf gegen den Abstieg muss man gegen einen unmittelbaren Konkurrenten unbedingt punkten. In heimischer Halle sollte es möglich sein, sich wieder ein wenig von der Abstiegsregion zu distanzieren. Gespielt wird am kommenden Samstag, 13. Oktober um 20 Uhr in der Hauptschulhalle Polch. Die 1. Mannschaft lädt alle Interessierten herzlich ein, um mit der TTG mitzufiebern. Spannung und Emotion ist auf jeden Fall garantiert.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 9 von 16